Nach zweijährigem Umbau ist es endlich soweit, das Nautiland ist wiedereröffnet.

Jetzt erstrahlt das Gebäude in neuem Glanz und überrascht durch seine Boomerangform.

Insgesamt wurden 11.000 Tonnen Beton und 900 Tonnen Stahl verbaut, die Kosten betrugen 34 Millionen Euro. Zudem förderte der Freistaat Bayern diesen Bau mit 5,3 Millionen Euro. Für alle Badenixen: Die Wasserlandschaft hat täglich von 9 bis 22 Uhr geöffnet. Doch auch Frühschwimmer kommen hier auf ihre Kosten, denn für diese ist das Bad von 6 bis 8 Uhr (Montag, Mittwoch und Freitag) schon offen und lädt zum Bahnenschwimmen ein.

Natürlich wurden die Saunaliebhaber unter euch nicht vergessen, denn das Nautiland überzeugt mit einer Saunalandschaft mit insgesamt fünf Saunen. Das Highlight ist auf jeden Fall die Erdsauna mit 100°C und ist vor Ort die Sauna mit der höchsten Temperatur. Aber die vier anderen Saunen sind definitiv nicht zu verachten, denn diese punkten genauso durch ihre Besonderheiten! Im Nautiland gibt es eine Teichblicksauna, eine Atriumsauna sowie eine Weinkabinettsauna mit je einer Temperatur von 90°C und einem „goldenen Wald“ mit 65°C. Alle Saunen unterscheiden sich durch ihr individuelles Ambiente und die verschiedenen Aufgüsse.

Am besten ihr überzeugt euch einfach selbst vom neuen Nautiland – und vergesst nicht an der Poolbar ein leckeres Getränk zu schlürfen!

In diesem Sinne, frohes schwimmen.

Wer noch mehr über das Bad erfahren möchte, kann sich gerne auf der Website informieren: https://www.wvv.de/de/privatkunden/baeder/baeder/nautiland/

Photo by Pexels


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.