Am 05. Juli startet die bekannte Kiliani-Messe auf dem Veranstaltungsgelände der Talavera in Würzburg. Aber kennt ihr bereits die Hintergründe unseres beliebten Volksfestes? Wir haben uns erkundigt und ebenfalls Dinge erfahren, die wir bisher nicht wussten.

Vor langer Zeit

Die Kiliani-Messe wurde bereits vor fast 1.000 Jahren von Kaiser Konrad zu Ehren des heiligen fränkischen Schutzpatrons Kilian gewidmet. Sie ist somit eine der ältesten Verkaufsmessen und sollte mit seinen Verkaufsständen besonders die Pilger der damaligen Zeit als Zielgruppe ins Visier nehmen. Die Messe fand ursprünglich vor dem Dom und in der Domstraße statt, wo in erster Linie Gebrauchsgegenstände, ebenso Kerzen und Kleidung, angeboten wurden.

Schon bald gesellten sich zu den Fieranten vermehrt Gaukler und Künstler hinzu, so dass die Verkaufsmesse mit ihren Ständen im Jahr 1846 von der Schaumesse getrennt werden musste – somit hatte die Geburtsstunde des heutigen Kiliani-Volksfest geschlagen.

Aus Platzgründen und aufgrund steigender Besucherzahlen wurde das Kiliani-Volksfest letztlich auf die Talavera verlegt, wo es mittlerweile jedes Jahr stattfindet.

Wann, wo, was

  • 05.07. – 21.07.2019
  • Trachtenfestzug: 06.07. um 12:30 Uhr von der Residenz Würzburg durch die Fußgängerzone bis zum Festplatz Talavera
  • Feuerwerk: 05.07. und 21.07. um 22:30 Uhr
  • Familientag: jeden Mittwoch
  • Festbieranstich: 05.07. um 19:00 Uhr
  • Veranstaltungsprogramm
Kategorien: Wuewissen

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.