Jetzt wo man es so deutlich vor sich sieht, ist das schon ein kleiner Schock – nur noch 40 Tage bis die neue Ausgabe des Würzburgers erscheint. Denn in diesen 40 Tagen muss noch einiges passieren, bis ihr das frisch gedruckte Heft in euren Händen halten könnt.

 

Was bisher geschah…

Ich weiß ja nicht, ob ihr den Rückblick bei Serien auch immer überspringt so wie ich – ich kenne die Serie ja selbst in- und auswendig. Doch wenn es um den Würzburger geht, werdet ihr nicht drum rum kommen, den Rückblick über euch ergehen zu lassen:

Im September hat alles angefangen, das Projekt des „Würzburgers“ wurde an das neue Team übergeben. Mit vollem Elan hatten wir natürlich die Vision „alles noch besser und strukturierter“ zu machen als das Jahr zuvor – also ran an die Arbeit! Wir haben unsere Aufgabenbereiche definiert, die neuen Auszubildenden in das Projekt eingeführt und Termine vergeben. So kam es dann, dass am 16. Oktober letztes Jahr unsere große Redaktionssitzung stattfand und wir uns Gedanken darüber machten, welche Themen auch dieses Jahr wieder für euch Interessant sein könnten. Danach hieß es also: „Haut rein in die Tasten, bis zum 1. Dezember habt ihr Zeit.“

Danach war es an der Zeit, Mediadaten zu erstellen und an unsere Bestandskunden zu versenden. Ende November konnten wir dann auch das auf unserer ToDo-Liste abhaken und Elena konnte endlich mit dem Anzeigenverkauf beginnen. Das Ziel? Natürlich die Spendensumme aus dem Vorjahr knacken. Soweit aber erst mal die Theorie.

 

Von der Theorie zur Praxis

Heute haben wir den 27. März 2018 – es sind wie gesagt nur noch 40 Tage bis wir die neue Ausgabe an euch verteilen können. In den letzten Monaten haben wir fleißig für euch recherchiert, telefoniert und getippt. Doch wie es immer so ist, kommt nicht alles so wie man es sich erhofft. Es waren bis zum 1. Dezember natürlich nicht alle Artikel bei unserer Chefredakteurin Lea zur Korrektur und auch die Spendensumme war zu Beginn des Jahres noch nicht ansatzweise erreicht. Wir mussten uns immer wieder gegenseitig motivieren um neben Ausbildung und Berufsschule den „Würzburger“ nicht aus den Augen zu verlieren. Fotoshootings standen an, Termine mit der Druckerei mussten vereinbart und Gewinnspielpreise für euch organisiert werden – und all das neben unserer normalen Arbeit hier im Verlag.

Heute am 27. März sind wir so weit, dass alle Artikel soweit fertig zum layouten sind und das Heft nun langsam Gestalt annimmt und auch coole Gewinnspielpreise liegen hier schon für euch bereit!

 

 Bleibt gespannt

Während ich hier im kalten Würzburg sitze und diesen Artikel für euch verfasse, liegt Elena bei über 20 °C auf den Kanaren. Ob sie sich diesen Urlaub wohlverdient hat oder danach noch fleißig den Telefonhörer in die Hand nehmen muss, um die Vorjahresspendensumme von 20.000 € zu knacken, kann ich euch leider noch nicht verraten.

Unsere Layouter werden auf jeden Fall in den nächsten Wochen Tag und Nacht unsere Artikel für euch gestalten um die Ausgabe pünktlich an die Druckerei senden zu können.

Ab dem 7. Mai liegt unser Stadtmagazin wieder in ganz Würzburg aus, wer sich die Wartezeit bis dahin verkürzen möchte, sollte hier und auf Facebook dran bleiben. Wir halten euch auf dem Laufenden und haben ein paar Überraschungen für euch parat!

 

Wenn ihr euch genauso wie ich schon auf die neue Ausgabe des „Würzburgers“ 2018 freut, dann bestellt sie euch doch einfach kostenlos hier vor.

 

Photo: pixabay

 

Kategorien: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.