Kaum ist Winter werden einige von uns zur Couchpotato und nach der Arbeit oder der Schule geht es sofort aufs Sofa oder ins Bett. Doch nicht nur im Sommer hat man Möglichkeiten rauszugehen, auch im Winter haben wir genug von diesen. Deshalb habe ich euch hier einige aufgelistet. Seid auch im Winter aktiv und nehmt Euch den Sommer als Beispiel! So bekommt ihr die kalte Jahreszeit sicherlich schnell rum.

 

Einen Tag in der Rhön

Ihr habt es satt durch die matschige Stadt zu laufen, in welcher der Schnee sowieso nicht länger als einen Tag liegen bleibt. Packt euch warm ein und fahrt zur Wasserkuppe oder dem Kreuzberg in der Rhön. Manch einer denkt, man kann in der Rhön nur Ski und Snowboard fahren, doch die Rhön bietet weitaus mehr. Hier könnt ihr Schlitten fahren, bei Sonnenschein auf den Terrassen der Hütten chillen oder einfach durch den Schnee stapfen. Traut euch und fahrt los, ihr werdet es nicht bereuen!

 

 Probiert neues aus

Die meisten von uns machen immer das Gleiche und probieren selten etwas Neues aus. Habt Mut und geht beispielsweise in ein exotisches Restaurant, dass ihr noch nicht kennt – nicht immer nur der Döner von neben an oder Mc Donald’s. Kostet doch einmal indisches Essen oder beim Chinesen etwas anderes als Nudeln mit Hähnchen. In Würzburg gibt es viele verschiedenen Restaurants oder Kneipen, die euch außergewöhnliches Essen anbieten! Neue Restaurants wie „The Greek and the Freak“ oder „California Breakfast Club“ eignen sich dafür super.

 

Social Media-Sucht

Ein Thema, dass die heutige Gesellschaft prägt, ist die überdurchschnittliche Handynutzung von Jugendlichen. Aber überzeugt diese Miesepeter und zeigt Ihnen, wozu das Handy alles gut ist. Meldet euch in Pinterest an und sucht nach neuen Inspirationen. Setzt euch hin und „DO-IT-YOURSELF“. Hierfür müsst ihr nicht unbedingt sticken oder stricken: kleine Basteleien mit Holz oder anderen Rohstoffen können auch für uns spannend sein. Ihr könnt damit selbstgemachte und individualisierte Geschenke kreieren. Macht euch Gedanken, denn meist kann das größere Freuden bereiten als ein Gutschein.

 

Kneipen

Kennt ihr schon alle Kneipen und Bars in Würzburg? Wohl kaum. Also zieht los und nehmt euch dies als Aufgabe für die kalten Wintermonate. Besucht ein Konzert in der „Kellerperle“ oder der Musikbar „Omnibus“. Oder wie wäre es mal mit einem Newcomer, Vielleicht gefällt euch die Musik!

 

Sport

Jeder kennt ihn: den Neujahrsvorsatz „Ich mache jetzt regelmäßig Sport“. Doch schon die meisten haben bereits jetzt die Motivation verloren. Sucht euch einen Mannschaftssport oder eine Sportart, die ihr nicht kennt. Bouldern? Boxen? Probiert neues aus! Für die Fußballer gibt es in Würzburg die Indoor Soccerhalle. Schnapp dir mindestens acht deiner Freunde und buche deinen Platz auf: https://soccerpark-wuerzburg.de/preise_und_buchungszeiten/.

 

Mal wieder Kind sein

Erinnert ihr euch noch daran, was Ihr als Kind gerne gemacht habt? Zum Beispiel Puzzeln, Memorie oder Gesellschaftsspiele? Mensch ärgere dich nicht oder das verrückte Labyrinth? Trefft euch zu einem Spieleabend, ihr werdet sehen, das macht Spaß und hebt sich von Kinobesuchen ab.

 

Ausflüge in die Umgebung Würzburgs

Ihr kennt Würzburg schon in- und auswendig und habt alle Freizeitbeschäftigungen schon ausprobiert? Setzt Euch ins Auto und besucht die Frankenhüpfer in Uffenheim. Dort erwartet euch eine Trampolinhalle in der ihr den ganzen Tag hüpfen und euch austoben könnt. Eine weitere Möglichkeit ist eine Therme zu besuchen, wie Beispielsweise die Kisssalis Therme in Bad Kissingen. Dort könnt Ihr den ganzen Tag entspannen.

 

Jetzt kennt ihr schon einmal ein paar Möglichkeiten für die kühlen Tage, die auf uns zukommen. Schnappt euch eure Freunde und seid gut gelaunt und lebensfroh wie im Sommer. Also Handy weglegen und Ausflug starten. Facebook, Instagram, Netflix und wir laufen Euch nicht davon!

Kategorien: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.